Blog

Neue Zustimmungspflicht für Schweizer Verkehr: Googles Richtlinienerweiterung

Ab dem 31. Juli 2024 erweitert Google seine EU-Nutzerzustimmungsrichtlinie auf Nutzer in der Schweiz. Dieses Update baut auf der ursprünglichen EU-Zustimmungsrichtlinie von Google auf, die am 25. Mai 2018 geringfügig überarbeitet und am 31. Oktober 2019 weiter angepasst wurde, um den sich entwickelnden Beziehungen des Vereinigten Königreichs zur Europäischen Union Rechnung zu tragen.

Ab dem 31. Juli müssen Werbetreibende die Zustimmung von Schweizer Nutzern für die Verwendung von Cookies oder lokaler Speicherung sowie für die Erhebung, Weitergabe und Verwendung personenbezogener Daten für die Personalisierung von Anzeigen einholen.

Es ist wichtig zu wissen, dass diese Änderung zwar speziell die Schweizer Nutzer betrifft, die Anforderungen für den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und das Vereinigte Königreich jedoch unberührt bleiben.